Autor/innen

Wer könnte den in die Enge zwischen Taunus- und Westerwaldhöhe gequetschten historischen Badeort Bad Ems an der Lahn besser beschreiben als der Schriftsteller Botho Strauß? Er wuchs im Kurviertel im Gebäude des ehemaligen Hotels Stadt Wiesbaden auf und setzt Bad Ems in dem Prosatext Herkunft ein Erinnerungsmal. Dass sich in Bad Ems nie wieder kaiserliche, königliche und sonstwie berühmte Kurgäste erholen werden, der Ort dennoch vor allem in seiner verblühten Architektur von der Vergangenheit zehrt, vermittelt Strauß, indem er die Erinnerung an den Ort seiner Kindheit und Jugend wiederbe...

Kaum auszuhalten ist die Intensität, mit der Ulla-Lena Lundberg vom Glück, Elend und Alltag des Familienlebens eines Pfarrers, seiner Frau und kleinen Tochter erzählt, die in den 1940er Jahren in der rauen Abgeschiedenheit der Åland-Inseln leben und für ihren Lebensunterhalt auch eine Landwirtschaft betreiben müssen, eine schwere Aufgabe, die der Pfarrfrau zufällt. Zu dem Archipel, der zu Finnland gehört, wo aber Schwedisch gesprochen wird und die Einwohner sich autonom verwalten, gehören mehrere Tausend Inselchen. Die Geschichte hat einen autobiografischen Hintergrund, denn Ulla-Lena L...

Daniela Krien war eine Entdeckung. Ihr 2011 erschienener Debüt- Roman spielt 1990 auf dem Land, in einem Dorf nahe der einstigen deutsch-deutschen Grenze. Es ist ein Dorf scheinbarer Idylle, trügerischer Ruhe, ein Dorf, in dem eine jäh aufflammende Liebesgeschichte zwischen einer 17jährigen und einem wesentlich älteren Einsiedler-Bauern nicht vorkommt und wenn doch, auch nicht geduldet wird. Daniela Krien meißelt Sätze wie Skulpturen, um die Stille, hinter der es brodelt, in sachlich-distanziertem Ton zu erzählen. Bis auf einen Band mit Erzählungen (Muldental, Graf Verlag 2014) haben wi...

 

William Boyd liebt die als Wirklichkeit getarnte Fiktion, man könnte es als sein Markenzeichen bezeichnen, gefälschte Biografien als echt erscheinen zu lassen. Noch dazu reißt er die Leser/innen im Trend-Genre Memoir mit einer Ich-Erzählung im Rückblick auf das bewegte, unangepasste Leben seiner Heldin mit. In dieser Kunst erweist Boyd sich als ein meisterhafter Regisseur, Formulierungskünstler, Geschichtenerzähler, der eine Abfolge von epochenprägend

en Ereignissen, Stimmungen und Sensationen des vergangenen Jahrhunderts auferstehen lässt. In seinem dickleibigen Roman "Die Fotografin"...

Annegret Held las und erzählte gestern Abend im leider nicht gut besuchten Saal der Landesbibliothek Wiesbaden aus ihrem Westerwald-Roman "Armut ist ein brennend Hemd". Schade, eine verpasste Gelegenheit. In der Villa Clementine, dem Literaturhaus mit Gastronomie, wären sicher viel, viel mehr Leserinnen und Leser gekommen. Frisch und nicht ohne Komik berichtete uns die Autorin über ihre ausgedehnte Archivarbeit und Dokumentensuche. Wie aufregend sich diese Recherchen gestalten können, wenn man plötzlich über Ancestry- oder Family-Tree-Suchen Verwandte in Australien entdeckt, demonstrier...

Was ist uns da entgangen! Dass die Hanser Literaturverlage die mittlerweile hochbetagte und vielfach ausgezeichnete wunderbare Erzählerin Jane Gardam nun für den deutschen Buchmarkt verlegen, wird viele Leser/innen glücklich machen. Danke! Und das Schönste: Der zweite Band der Trilogie um den untadeligen Richter "Old Filth" und seine kluge und auf ihre Weise auch untadelige Ehefrau Betty ist schon unterwegs zu uns."Ein untadeliger Mann" handelt von einem korrekten Juristen, der auf seiner Lebensstrecke nach schwerer Kindheit mit Liebesentzug, Misshandlung, frühen Freundschaftsverlusten,...

 Staufenberg auf einem Basaltfelsen, heute Stadt, damals in den 1940er-, 1950er- Jahren ein Dorf, das man nur über eine »mürrische Schotterstraße erreichen konnte«, ein Ort, »in dem man jede Kuh, jede Ziege, und die Hunde sowieso, die Katzen kannte«. Damals sah das Dorf »wie ein Adventskalender« aus. »Die Bevölkerung: Kleinbauern, Handwerker, Eisenhütten- und Ziegelei-Arbeiter, jeder mit seinem überkommenen Achtzehn-Stunden-Tag, um sich hungrig zum Krüppel zu arbeiten vor der Zeit.« Im Sommer zur Lahn zum Baden zu
laufen war für die Kinder einfach, weil es bergab ging, abends auf dem He...

Please reload

Kategorien